In Svendborg

Svendborg9

Svendborg Hafen

Svendborg ist ein hübsches kleines Städtchen mit schönen alten Häuschen und einer gemütlichen Fußgängerzone. Es gibt einen Museumshafen mit historischen Schiffen und die „Helge“, eine 90 Jahre alte Fähre, die wir schon im Fernsehen gesehen haben, geht mit Passagieren auf eine kleine Rundfahrt. In einem sehr gut sortierten großen Supermarkt kaufen wir ausgiebig ein und während Angelo mit der deutschen Elf beim ersten Match gegen Portugal fiebert, koche ich Pasta mit Krabben in Currysauce. Es gelingt mir ganz gut, lecker! Danach machen wir noch einen Abendspaziergang, der Hafen hat sich inzwischen gut gefüllt, man sieht meist deutsche Flaggen am Heck wehen, viele Charterboote mit Männercrews haben angelegt. Auch einige Hafenkino Vorstellungen finden statt, aber wir sind still, morgen sind wir vielleicht die Darsteller. Als wir zurück auf unser Schiff gehen, unterhalten wir uns mit einem Hamburger Seglerpärchen, die am selben Steg wie wir liegen. 2 Hunde im schwarz-weißen „Billylook“ haben sie an Bord. Spontan laden sie uns auf ein Glas Wein ein und wir sitzen lange im Cockpit und unterhalten uns sehr angeregt, wobei wir ausgiebig mit den beiden sehr lieben Hunden kuscheln und kraulen. Sehr nette Zwei-und Vierbeiner!
Morgen soll es nach Marstal gehen.
_/)_

Kommentar schreiben

  • (will not be published)