Gryts Varv

Schärenlandschaft

Am Samstagmorgen sind viele Boote unterwegs und auch wir gleiten durch den Schärengarten. Wie wohl die Kapitäne in den vergangenen Jahrhunderten das Navigieren gemeistert haben, ohne genaues Kartenmaterial und GPS? Das muss schwierig gewesen sein, alles sieht für uns so gleich aus.Wir haben zwei voneinander unabhängige Systeme zur Sicherheit, den Kartenplotter und das Tablet. Nachlässig… Weiter lesen »

Arkösund

Schärendurchfahrt

Ein herrlicher Segeltag liegt vor uns, es ist warm und sonnig, der Wind bläst mit 4-6 Bft. aus West bis NW. Nur wenige Boote sind so früh unterwegs und die Schärenlandschaft begeistert uns immer noch. Bis zur Lotseninsel Öja segeln wir 60 Grad am Wind, dann verlassen wir die geschützten Felsen und müssen höher an… Weiter lesen »

Ankergeschichten

Pb

Nach den turbulenten Tagen in Sandhamn wollen wir wieder die Ruhe in einer Ankerbucht genießen, na ja, zur Hauptferienzeit sind auch diese nicht einsam. Unter Motor geht’s zur geschützten Bucht Grönskärfladen an der Jungfruskär. Die Schärenwelt in diesem Bereich ist langweilig, Fichten und Felsen, dicke Regenwolken am grauen Himmel, Wind Süd von vorne. Gerade als… Weiter lesen »

Sandhamn och Lökholmen

Lökholmen4

Im Regen fahren wir los Richtung Sandhamn, aber es ist in den letzten zwei Wochen wärmer geworden. Mit Temperaturen von 18 Grad morgens im Schiff und rund 20 Grad mit Sonnenschein am Tage können wir gut leben. Der Wind kommt heute mal wieder direkt von vorn und wir müssen motoren; konnten wir zu Beginn unseres… Weiter lesen »

Sonnentage

Bullandö9

Den Weg nach Bullandö legen wir halb unter Segeln zurück, das kanalartigen letzte Stück unter Motor. Den direkten Weg können wir nicht nehmen, denn es gibt eine Brücke nach Djurö, die nur 18,80 Meter hoch ist. Der Schärengarten ist hier dicht besiedelt, wunderschön gelegene Anwesen, Badestege, Villen, Badehäuser, Pavillons, schön angelegte Sitz- und Grillplätze ziehen… Weiter lesen »

Lådna

Lådna

Als wir am Sonntag in Napoleonviken den Anker setzen wollten, blieb die Ankeranzeige dunkel; Sicherung raus! Wir sind froh, dass es kein größeres Problem war; dann stellen wir auf dem Weg nach Saltsjöbaden fest, dass unser AIS (automatisches Identifikationssystem) tot ist! Angelo baut es aus, schaltet es aus und ein, wackelt an den Kabeln und… Weiter lesen »

Übeltäter enttarnt

Fußpumpe

In Napoleonviken liegen am Sonntag schon einige Boote vor Heckanker an den Felsen, aber es ist noch genug Platz, um zu ankern. Zwei finnische Yachten gesellen sich zu uns, eins rückt uns etwas nah auf die Kette, legt aber im Laufe des Abends nochmal etwas um. Später bewölkt es sich leider, aber wir grillen am… Weiter lesen »

Saltsjöbaden

Saltsjöbaden1

Der Weg von der idyllischen Bucht Napoleonviken nach Saltsjöbaden, dem Seebad der Stockholmer, beträgt nur 6 Seemeilen und wird unter Motor zurückgelegt. Wir fahren an dem historischen Freibad vorbei, schön Frauenbad vom Männerbad getrennt; Angelo wird etwas geboten, viele nackte Schwedinnen aalen sich in der Sonne, aber er muss sich mit dem Kurs der anderen… Weiter lesen »

Tiefdruckgebiete

Dalarö

In Dalarö kaufen wir im ICA Laden ein und bummeln durch den kleinen Ort mit alten Holzhäusern und bunt blühenden Gärten. Schön ist es hier und viele Menschen genießen wie wir den sonnigen Tag mit dem frischen Wind. Es gelingt uns, ein Busticket mit dem Handy im Internet zu erstehen, nun wissen wir, wie man… Weiter lesen »

Karlslund Marina

Karlslund

Der Wind pustet nach 2 Tagen Starkwind nur sehr verhalten und der Himmel ist grau als wir von der Tankstelle in Nynäshamn ablegen. Ein riesiger englischer Kreuzfahrer liegt am Kai, wir wundern uns immer wieder über die Heckboje, die so einen Riesen halten kann. Die Hoffnung stirbt zuletzt, wir setzen die Segel und für kurze… Weiter lesen »